Softwaregestützte Prozessoptimierung

Schneller und effizienter

Standardisierte Daten bieten die Grundlage für die Digitalisierung der Wertschöpfungskette. Liegen diese nicht vor, kommt es zu Medienbrüchen. Prozesse werden unnötig verlangsamt oder verkompliziert.

Um solche Kommunikations- und Schnittstellenprobleme zwischen Lieferanten, Produzenten und Kunden zu vermeiden, arbeitet Blumenbecker schon seit längerer Zeit an entsprechenden Softwaretools und beteiligt sich an Initiativen wie CADUNITY, einer digitalen Plattform, auf der standardisierte Datensätze von speziell für ECAD angereicherten Artikelstammdaten gehandelt werden können.

Zu unseren eigenen Entwicklungen gehört unter anderem eine spezielle Kalkulationssoftware, die sich ganz einfach in marktübliche Konfigurations- und Kalkulationsprogramm für den Maschinenbau einbinden lässt. Waren früher Excel-Tabellen für die Konfiguration und Kalkulation erforderlich, die jedes Mal an den Kunden geliefert wurden und deren Daten er manuell in sein Programm übertragen musste, so können Kunden nun mit Hilfe der Blumenbecker Software ihre Schaltanlagen komfortabel in ihrem Programm konfigurieren und auch den Preis dafür ermitteln. Die Software berücksichtigt auch alle wesentlichen technischen Parameter der zu kalkulierenden Maschine. Wenn der Kunde beim Auftrag die durch die Software erzeugte Datei an seinen Produktionspartner liefert, kann der diese Daten auslesen und beim Engineering direkt weiterverarbeiten.

Durch diese Prozessautomatisierung sparen die Kunden und alle am Prozess Beteiligten Zeit, was sich in einer erhöhten Effizienz niederschlägt. Fehler werden minimiert und die Prozesse beschleunigt.