100 Jahre Blumenbecker Die Blumenbecker Gruppe feiert Jubiläum

Von der Ankerwickelei zur internationalen Firmengruppe Erfolgreich durch klare Zielorientierung

In 100 Jahren entwickelte sich Blumenbecker von einem Handwerksbetrieb zu einer international tätigen Firmengruppe mit rund 20 hoch spezialisierten Unternehmen in unterschiedlichen Kompetenzfeldern. Theodor Blumenbecker gründete 1922 in Beckum eine Ankerwickelei, um Elektromotoren und Maschinen zu reparieren und Licht- und Kraftstromanlagen zu installieren. 1954 eröffnete seine Tochter Marianne Blumenbecker einen Elektrogroßhandel in Ahlen. 10 Jahre später wurden ein Ingenieurbüro und ein Fertigungsbetrieb für den Bau von Schaltanlagen angegliedert. Der Sohn Bernhard Blumenbecker trat 1958 in den elterlichen Betrieb ein. Auf Wunsch der Eltern fusionierten 1966 die Dipl. Kfm. M. Blumenbecker KG, Ahlen mit der Th. Blumenbecker KG in Beckum zur Blumenbecker KG, Beckum. 1982 entstand nach einer Betriebsaufspaltung die Blumenbecker KG als Besitzgesellschaft und die B+M Blumenbecker GmbH als Betriebsgesellschaft, die heute als Holding Gesellschaft die Verwaltungsaufgaben der nationalen und internationalen operativen Tochterunternehmen übernimmt.

Was zeichnet Blumenbecker in seiner 100-jährigen Firmengeschichte besonders aus?

Durch seine Diversifikation sind wir einzigartig am Markt.

Meilensteine der Firmengeschichte

Begeben Sie sich in ein paar Wochen auf eine Zeitreise durch die Firmengeschichte. Von der Firmengründung über die Expansion und Internationalisierung bis ins Jahr 2022. Seien Sie gespannt!

» Das Unternehmen ist wie ein Familienmitglied. «

Astrid Blumenbecker,
Mehrheitsgesellschafterin