Blumenbecker Azubis - Berichte rund um die Ausbildung

Joshua: Industrieelektriker für Betriebstechnik Ich wollte schon immer was mit Elektronik machen

Die zweijährige Ausbildung zum Industrieelektriker für Betriebstechnik wird seit August 2019 bei Blumenbecker angeboten. Joshua ist einer der ersten Azubis. Im Interview erzählt er uns von seinen Eindrücken. 

Tanja: „Joshua, warum hast du dich für diese Ausbildung und für Blumenbecker entschieden?“ 

Joshua: „Als Kleinkind habe ich schon meinem Opa bei der Reparatur von Kleingeräten über die Schulter geschaut. Mit sechs Jahren bekam ich den ersten Elektronikbaukasten. Da wusste ich: Ich will mal was mit Elektronik machen. Auf der Berufs-Informations-Messe meiner Schule vor ein paar Jahren hatte Blumenbecker einen Stand. Da habe ich mich informiert. Auch die Berufsberaterin vom Arbeitsamt hat mir Blumenbecker empfohlen. Später hatte ich dann insgesamt drei Zusagen. Bei Blumenbecker passte alles und ich hatte ein gutes Gefühl. Deshalb bin ich hier.“ 

Tanja: „Was gefällt dir an deiner Ausbildung?“ 

Joshua: „Alles. Die Arbeit ist genau mein Ding. Die Kollegen sind freundlich und hilfsbereit. In der Ausbildungswerkstatt sind wir mit den anderen Azubis zusammen. Hier bekommen wir Aufgaben gestellt, wie Schaltpläne lesen oder Leitungen und Kabel nach Plan verlegen und anschließen. Unsere erste Aufgabe war das Zusammenlöten eines Hochspannungsmasten in Tischgröße. Wir gehen aber auch in die Schaltanlagenproduktion. Hier sind wir dann einem Kollegen aus der Fertigung zugeteilt und dürfen an echten Schaltschränken mitarbeiten. Andere Bereiche, wie Schlosserei, Materialwirtschaft und Verdrahtung lernen wir ebenfalls kennen.“ 

Tanja: „Wem würdest du diese Ausbildung empfehlen?“ 

Joshua: „Allen, die technisch interessiert sind und Spaß daran haben, zu tüfteln. Gute Kenntnisse in Mathematik und Naturwissenschaften sind auch wichtig." 

Geschrieben von Tanja Linnenbrink, Abteilung Kommunikation, 03.07.2020

Das könnte Sie auch interessieren