GSE Tracking System Für eine gezielte Informationsvermittlung

Ortungssystem für Ihre Flughafenbodengeräte

Hunderte Dollies und Gepäckanhänger, mehrere Passagiertreppen und ein riesiges Flughafengelände. So sieht es an den meisten Flughäfen aus. Die Abfertigung der Flugzeuge muss schnell und reibungslos verlaufen, denn nur ein Flugzeug in der Luft ist wirtschaftlich. Daher zählt am Boden jede Minute.

Um den Überblick über die Flughafenbodengeräte (Ground Support Equipment) nicht zu verlieren, haben wir ein einzigartiges Ortungssystem entwickelt, das nicht nur für die Ortung der Objekte sorgt. Auf Wunsch können wir das Ortungssystem um einen Beladungssensor ergänzen, der Metallcontainer etc. auf den Frachtanhängern erkennt. Auch die Ergänzung eines Temperatursensors oder Ähnliches ist möglich. Stellen Sie sich Ihr individuelles Ortungssystem zusammen. 

Bewusst haben wir uns für ein offenes System entschieden, damit bei Bedarf die Daten in flughafeneigene Systeme integriert werden können.

Die Vorteile des Ortungssystems

Das Blumenbecker Ortungssystem verspricht eine wartungsfreie Bewegungsortung und Sensorik durch Akku und Solarmodul. Dadurch können große Informationsmengen kontinuierlich gesendet werden. Weitere Module wie z.B. RFID, Beladungssensor, Temperatursensor, Defekt-Meldung uvm. können an das offene Ortungssystem angeschlossen werden.

Die Bestandteile des Ortungssystems

Ortungsmodul

Das solarbetriebene Ortungsmodul überträgt die Daten mittels LoRaWAN oder M2M. Zukünftig ist auch BLE möglich. Die Daten können an bestehende Systeme gesendet und integriert werden.

Beladungssensor

Einzigartiger Sensor, der Aluminium in unmittelbarer Nähe detektiert, berührungslos und elektronisch. Der Beladungszustand wird kontinuierlich an das Monitoringsystem des Flughafens übergeben.

RFID Transponder

Eindeutige Identifizierung des Objektes über RFID. Über den Transponder können individuelle Daten des Objektes aufgerufen werden, wie die Objektnummer oder die Wartungshistorie.

Schutzplatte

Die Schutzplatte sichert das Ortungssystem gegen äußere Beschädigungen durch Container, Gepäck oder schlechte Witterungsbedingungen.

Störungsmelder

Per Knopfdruck am Ortungssystem kann eine Störungsmeldung abgesetzt werden. Dadurch können defekte Geräte schnell erkannt und dem Service zugeführt werden. Außerdem können so Leerfahrten der Schlepperfahrzeuge vermieden werden.

Sie wollen das Ortungssystem testen?

Welchen Nutzen bietet das Ortungssystem den Flughafenbetreibern und Dienstleistern?

Das Ortungssystem lässt logistische Prozesse am Flughafen deutlich strukturierter ablaufen als bisher. Das ist in Zeiten des zunehmenden Luftverkehrs immens wichtig. Wer keine neuen Start- und Landebahnen oder Terminals bauen kann, muss die bestehende Infrastruktur so effizient wie möglich nutzen.

Auch die Instandhaltung profitiert von dem intelligenten System. Auf der Grundlage der übermittelten Daten lassen sich Betriebsprofile erstellen. Diese ermitteln die individuelle Belastung und berechnen für jedes Flughafenbodengerät den nächsten Wartungstermin. Eine derart zielgenaue Wartung gewährleistet die permanente Sicherheit und Funktionalität der Betriebsmittel und spart Ressourcen.

Sie wollen über Neuigkeiten des Ortungssystems informiert werden?

Einsatz auch in anderen Branchen

Das Blumenbecker Tracking System ist nicht auf Flughäfen begrenzt. Es lässt sich auch in anderen Branchen gewinnbringend einsetzen.

Ein Beispiel sind intelligente Kunststoffpaletten. Durch das so genannte Taggen der wiederverwendbaren Paletten ist eine lückenlose Warenverfolgung von der Produktion über die Lagerung bis zum Kunden möglich. Auch das Leergutmanagement kann durch die Ortungstechnologie optimiert werden.

Hier investiert Europa in die Zukunft unseres Landes Internet of Things

Das Gemeinschaftsvorhaben „IoT-GSE“ von Blumenbecker Technik GmbH, Bad Lauchstädt und Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und –automatisierung IFF, Magdeburg hat zum Ziel, Forschungsansätze für kooperativ interagierende Verkehrs- und Betriebsmittel unter Einbeziehung von Industrie 4.0 Technologien im operativen Umfeld von Flughäfen zu konzipieren, zu entwickeln, zu demonstrieren und zu evaluieren.

Dazu sind neue Ansätze zur Erzeugung, Verteilung und Darstellung von Informationen zur Verbesserung der Kommunikation und der Erhöhung der Transparenz von logistischen Prozessen, auf verschiedenen Ebenen der Steuerung dieser Prozesse zu entwickeln und zu evaluieren. Es werden im Forschungsprojekt technologiebezogenes Grundlagenwissen, hier insbesondere zum Einsatz von Internet of Things (IoT)- und Sensor-Technologien sowie der Integration von Energy-Harvesting-Komponenten aus dem Konsumerbereich in Industrieprodukte wie Ground Support Equipment (GSE), aufgearbeitet sowie weiterführende wissenschaftliche Arbeiten zur Evaluierung der betrachteten Technologien durchgeführt.

Ausschreibung zur Entwicklung eines Sensors

Ausgeschrieben wird die Entwicklung eines Sensors zur Präsenzerkennung von Metallcontainern in der Flughafenlogistik. Diese sollen unabhängig vom Material des Metallcontainers (Aluminium oder Stahl) über eine Entfernung von 10-30mm (je nach Installationsuntergrund) erkannt werden.  Dabei ist wichtig, dass der Sensor von weiteren Umwelteinflüssen unabhängig fehlerfrei funktioniert. Weitere Infos entnehmen Sie dem Dokument.

Die Ausschreibung läuft vom 01.06.2018 bis 30.09.2018. Angebote senden Sie bitte an Ralf Herzog, Geschäftsführer Blumenbecker Technik GmbH, rherzog(at)blumenbecker.com